Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Hier klicken...

Die Michel-Pokale 2017 fanden am Wochenende in Glinde statt. Ausrichter waren wie immer der TSV Glinde und der Club Saltatio Hamburg. Mehr als 600 Anmeldungen gingen ein. Darunter natürlich auch die Céronnesen.

Die ersten Starter waren Samstagfrüh Odin Reiter und Regina Wolf in der HGR D. In einem starken Feld mit 16 Paaren behaupteten sich die beiden Newcomer mit einem tollen zweiten Platz! Was für ein Einstieg beim ersten Turnier! Weiter ging es für die beiden am Sonntag. Dort übertrafen sie nochmal die Leistungen vom Vortag und holten in der HGR D sogar den ersten Michelpokal 2017 in den Club Céronne! Beflügelt vom Erfolg in der D-Klasse ging es nun in die C-Klasse. Dort ließen sich die beiden nicht lange bitte und tanzten erneut aufs Treppchen. Am Ende ein dritter Platz und damit bestes Céronne-Paar!

Samstags war die HGR C natürlich auch besetzt. Mit am Start: Markus und Dani sowie Felix und Jenny. Felix und Jenny ertanzten sich einen geteilten 20. Platz in einem ungewöhnlich großen Starterfeld. Markus und Dani kämpften sich bis ins Finale vor. Am Ende ein fünfter Platz für die beiden. Markus und Dani hatten Samstag wohl Blut geleckt. In jedem Fall ging es Sonntag weiter. Erneut ging es mit der HGR C los. Dort reichte es am Ende für einen fünften Platz, wie auch schon am Vortag. Nur dieses Mal konnten sich die beiden auch noch über den tollen Erfolg von Odin und Regina freuen. Die beiden auf dem dritten Platz die besten Céronnesen! Doch davon unbeeindruckt zeigten die beiden in der HGR II C dann schließlich, wie man den Michel in den Club Céronne holt. Erster Platz und alle Einsen - ein mehr als versöhnlicher Ausklang des Michel-Wochenendes für die beiden!

Auch die Sen I C ließen sich nicht lange bitten. Sven und Svenja traten auch dort im Finale für den Club Céronne an. Ein vierter Platz von 12 Paaren - leider ganz knapp am Treppchen vorbei.

Doch die beiden traten zum Doppelstart an - genauso wie Markus und Dani. Und so trafen sich die vier in der HGR II C wieder. Dieses Mal wieder jede Menge Paare am Start - 18. Sven und Svenja kämpften sich noch in die Zwischenrunde. Dort war leider mit einem 12. Platz Schluss. Doch Markus und Dani schafften es ins Finale und holten dort den dritten Platz für den Club.

Dann begann die "Riesen-Klasse" ihr Turnier: Die Sen II B. Holger Kursawe und Ursula Rübcke als eines von 37 (!) Paaren am Start. Doch von der großen Teilnehmerzahl gänzlich unbeeindruckt tanzten sich die beiden in die erste Zwischenrunde, die zweite Zwischenrunde und immer weiter ... und schließlich standen sie im Finale. Dort war es am Ende knapp, doch ein toller zweiter Platz für die beiden in diesem großen Feld! Doch die beiden hatten wohl für den Sonntag Blut geleckt. Erneut ging die "Riesen-Klasse" ins Rennen. Dieses Mal mit 38 Paaren. Doch irgendwie schien es wie am Vortag. Runde um Runde ... und am Ende wieder im Finale. Und schließlich erneut ein zweiter Platz! Na wenn das mal nicht konstanter Erfolg ist!

Bei den Sen III A trafen sich erneut zwei Céronne-Paare. Werner Schwarz und Andrea Koller, sowie Rolf Cramer und Iris Winter. Rolf und Iris behaupteten sich in einem erneut großen Starterfeld und scheiterten nur knapp am Einzug in die zweite Zwischenrunde. Am Ende ein geteilter 11. Platz. Werner und Andrea kämpften sich noch eine Runde weiter. Für die beiden gab es schließlich einen neunten Platz. Am Sonntag lief es für die vier besser. Die beiden Paare zogen ins Finale ein. Für Rolf und Iris schließlich ein sechster Platz und Werner und Andrea holten den nächsten Michel - Sieg in der Sen III A!

Schließlich gab sich auch die Spitzenklasse auf dem Michel die Ehre. Es ging an die HGR A. Dort vertraten Jascha und Doro den Club. Und wie so oft in der Vergangenheit geizten die beiden auch hier nicht mit Erfolg. Am Samstag noch ein toller zweiter Platz von 11 Startern. Das wurde Sonntag dann noch gekrönt. Sieg und damit ein erneuter Michel für die beiden!

Die Sen I A rundeten das Samstagsprogramm ab. Der Club Céronne wurde hier erneut von zwei Paaren vertreten. Michael und Jana und die Rückkehrer nach langer Pause: Moriz Frommolt und Ilka Herrmann. Am Ende reichte es für die beiden Paare leider nicht ganz fürs Finale. Ein 9. Platz für Moriz und Ilka und ein 10. Platz für Michael und Jana.

Alle Ergbnisse unserer Paare findet ihr auf der Michel-Hompage oder direkt hier. Wie immer war auch Carola Bayer als "Haus- und Hofphotographin" dabei. Die Bilder findet ihr hier.

Allen Paare nochmals herzliche Gratulation und ein großes Dankeschön für die vielen tollen Michel!

 

-------------------
Markus Dietmannsberger, Schriftführer

Zufallsbild

Moritz und Ilka - 2.jpg

Facebook