Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Hier klicken...

Am 14. Januar startete der alljährliche Norddeutsche Tanzmarathon, den der Club Saltatio zusammen mit dem TTC Savoy und der TSA des HSV ausrichtete.

Die TSA des HSV veranstaltete die Turniere für die Altersgruppen Sen I und Sen II D- bis S-Klasse.

Dort gingen Holger Kursawe und Ursula Rübcke für den Club Ceronne auf die Fläche. Mit 16 Paaren war die Sen II B gut besucht und jede Menge starke Konkurrenz unterwegs. Doch das schreckte die beiden nicht. Trotz langer Trainingspause bahnten sich die beiden den Weg ins Finale und holten dort einen tollen dritten Platz!

Im TTC Savoy traten die Paare der Sen III und Sen IV an.

Beim TTC Savoy war das einzige Turnier mit Céronne-Beteiligung bei den Sen III A. Rolf Cramer und Iris Winter sowie Werner Schwarz und Andrea Koller hielten die Fahne für den Club hoch. Rolf und Iris verpassten mit einem neunten Platz leider den Einzug ins Finale. Dafür konnten sich Werner und Andrea dort gut behaupten. Am Ende gab es einen vierten Platz für die beiden, mit deutlichem Abstand zu den Paaren auf den Plätzen fünf und sechs.

Der Club Saltatio hingegen begrüßte am Samstag die HGR I und II der D- bis A-Klasse.

Beginnen durfte die HGR II C, da die HGR D leider aufgrund mangelnder Teilnehmer ausfiel. Mit dabei: Markus Dietmannsberger und Daniela Töbelmann. Und beim Dabeisein blieb es nicht. Die beiden holten sich den Sieg und damit einen tollen Start ins Turnier.

Dann übernahm zunächst die D-Klasse, wieder hervorragend mit Ceronnesen besetzt. Felix Feierabend und Jennifer Knothe waren genauso mit dabei wie Mladen Jojovic und Laura Behrens. Der Club Ceronne schlug auch hier wieder zu. Mladen und Laura holten sich den vierten Platz und Felix und Jenny tanzten nur knapp hinter dem Siegerpärchen auf Platz zwei.

Danach übernahmen wieder Markus und Dani - dieses Mal in der HGR C. Die Vorrunde locker hinter sich gelassen, holten die beiden noch einen tollen zweiten Platz - ganz knapp vor den Drittplatzierten.

Danach gings an die B-Klassen. Markus und Dani dabei mit Premiere - das erste Mal ein B-Start. Unterstützt wurde die Ceronne-Präsenz noch von Georg Cerwenka und Emily Friedrich, welche auf dem vierten Platz landeten. Doch Markus und Dani waren wohl so richtig warmgelaufen. Der erste Turnier-Wiener wurde gleich mit dem 1. Platz gekürt. Und dabei blieb es nicht: noch Platz 1 beim SlowFox ... und dann noch einen beim Quickstep ... Moment, das sind ja schon drei! Und tatsächlich entschieden die beiden Debütanten auch noch die B-Klasse für sich!

Und weils gerade so schön war, wollten Markus und Dani dann auch noch A-Luft schnuppern. Da dort insgesamt nur sechs Paare am Start waren, war auch der Finaleinzug schon sicher ;-). Am Ende blieb es dann auch beim letzten Platz - aber wohl der tollste letzte Platz, den die beiden bisher erlebten!

Herzlichen Glückwunsch an alle Ceronnesen und mit Vorfreude auf zukünftige Erfolge!

-------------------
Markus Dietmannsberger, Schriftführer

Zufallsbild

Natalia Reichert und Malte Benecke.jpg

Facebook